Arztpraxis Dipl.-Med. Marion Eggert
Fachärztin für Innere Medizin - Hausärztin - Palliativmedizin - Akupunktur

 Videosprechstunde


Gibt´s nicht?... Gibt´s doch!… Ab sofort!...
...Die Arztpraxis Eggert ist auch über Video erreichbar!

Allgemeine Informationen…
Nicht nur auf Grund der momentanen Situation (COVID-19-Pandemie), sondern um unseren Service, die Praxisqualität und Außendarstellung, im Sinne einer modernen Betreuung für unsere Patienten zu erhöhen, haben wir uns entschlossen, ein weiteres innovatives und modernes kommunikatives Werkzeug für die Arzt-Patienten-Beziehung, in Form einer Videosprechstunde für unsere Praxisarbeit anzubieten!

Gerade bei langen Anfahrtswegen, Beschwerden mit hohem Ansteckungsrisiko, der Betreuung nach Operationen, Reiseimpfberatungen und wichtige formelle Arzt- und Patientengespräche, u.v.m. kann die Videosprechstunde, als ein kleiner Teil der telemedizinischen Leistung, eine sinnvolle Ergänzung, Hilfe und Unterstützung für den Praxisalltag sein.
In einer Videosprechstunde läuft das Gespräch zwischen Ihnen und Ihrem Arzt ähnlich ab wie in der Praxis. Sie und Ihr Arzt befinden sich nur nicht am selben Ort. Der verbale Austausch erfolgt am Bildschirm, ohne dass Sie hierzu in die Praxis kommen müssen. Dies spart Wartezeit und Mühen, lange Wege für Sie und Ihren Arzt.

Wie sicher sind meine Daten und wie sind die technischen Voraussetzungen?
Wir arbeiten mit RED-connect!…

Im Vergleich zu anderen Videokonferenz-Diensten wie beispielsweise Skype oder WhatsApp hat RED-connect deswegen besondere Sicherheitsmechanismen, die verhindern, dass unbefugte Dritte mithören können.

Wie bei allen Systemen von RED, schützt auch die RED-connect Videosprechstunde alle patientenbezogenen Daten durch vollständige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Die Videoverbindung wird direkt zwischen den Geräten der Gesprächsteilnehmer hergestellt
(Peer-to-Peer-Verbindung). So ist schon technisch ausgeschlossen, den Datenstrom mitzulesen oder zu speichern. Diese Anforderung wird von herkömmlichen Videodiensten nicht angeboten, da deren Datenströme immer über zentrale Server geleitet werden.

Technisch müssen auf beiden Seiten ein Computer, Tablet oder Telefon mit Internetanschluss, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher vorhanden sein. Auf den Geräten muss ein kompatibler Webbrowser verwendet werden (Chrome, Firefox, Internet Explorer oder Safari).

Die beiden Geräte müssen mit dem Internet verbunden sein. Die Qualität der Videosprechstunde passt sich automatisch an die verfügbare Bandbreite der Verbindung an. Weitere Voraussetzungen an die Internetverbindung bestehen nicht, so dass RED-connect ortsunabhängig weltweit genutzt werden kann.
Sie müssen sich in RED-connect nicht registrieren!

Vor der ersten Videosprechstunde informiert Sie das Praxis-Team über Fragen des Datenschutzes. Wir werden Ihnen außerdem erläutern, welche Technik notwendig ist und worauf Sie bei der Videosprechstunde achten sollten, z. B. auf gute Beleuchtung und eine ruhige Umgebung.

Datensicherheit wird GROSS geschrieben!

  • Die Übertragung der Videosprechstunde erfolgt über das Internet mittels einer so genannten Peer-to-Peer (Rechner-zu-Rechner) Verbindung, ohne Nutzung eines zentralen Servers.
  • Der Videodienstanbieter (RED-medical) gewährleistet, dass sämtliche Inhalte der Videosprechstunde während des gesamten Übertragungsprozesses nach dem aktuellen Stand der Technik Ende-zu-Ende verschlüsselt sind und von ihm weder eingesehen noch gespeichert werden.
  • Alle Metadaten werden nach spätestens 3 Monaten gelöscht und werden nur für die zur Abwicklung der Videosprechstunde notwendigen Abläufe genutzt.
  • Dem Videodienstanbieter und dem Arzt ist es strafrechtlich untersagt, Daten unbefugten Dritten bekannt zu geben oder zugänglich zu machen.

Zum Abschluss noch die Einwilligungserklärung!

  • Wie heutzutage überall notwendig, benötigen wir auch von Ihnen eine Einwilligungserklärung.
  • Sie erklären durch Ihre Unterschrift, dass sie über die Inhalte, technischen Voraussetzungen und die datenschutzrechtlichen Sicherheitsaspekte ausreichend in Kenntnis gesetzt wurden, diese gelesen und verstanden haben!
  • Die Einwilligungserklärung finden Sie als Link in diesem Dokument, oder auf unserer Website im Downloadbereich.
  • Drucken Sie sich die Einwilligungserklärung aus, lesen sie aufmerksam durch, und senden sie unterschrieben (auch als elektronische Unterschrift) als PDF-Anhang an info@praxis-eggert.de, oder bringen sie bei ihrem nächsten Praxisbesuch einfach mit.

Zusammenfassung… “Sechs Schritte zur Videosprechstunde“

  1. Sie erhalten von uns einen Termin für die Videosprechstunde, die Internetadresse des Videodienstanbieters, ggf. die Verlinkung und den Einwahlcode für die Videosprechstunde.
  2. Am Tag der Videosprechstunde wählen Sie sich ca. 5 Minuten vor dem Termin auf der Internetseite des Videodienstanbieters mit Ihrem Einwahlcode ein. Dies ist möglich, ohne ein eigenes Benutzerkonto anlegen zu müssen.
  3. Der Videodienstanbieter wird Sie beim Einwählen nach Ihrem Namen fragen. Bitte geben Sie diesen korrekt an. Nur so können wir Sie richtig zuordnen.
  4. Sie werden dann in das virtuelle Wartezimmer geführt. Sobald Frau Eggert zu der Videosprechstunde hinzukommt, kann Ihre Sprechstunde beginnen.
  5. Ist die Sprechstunde beendet, melden Sie sich von der Internetseite einfach wieder ab.
  6. Sollten sie Fragen haben, dann zögern sie nicht und kontaktieren uns unter info@praxis-eggert.de

 

Das Praxis-Team Eggert wünscht ihnen viel Spaß bei der Nutzung dieser neuen Kommunikationsmöglichkeit!