Arztpraxis Dipl.-Med. Marion Eggert
Fachärztin für Innere Medizin - Hausärztin - Palliativmedizin - Akupunktur

 Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse

Bei der Ultraschalluntersuchung (Sonografie) wird ein Bild der Halsorgane mittels Schallwellen aufgezeichnet. Die Ultraschalluntersuchung gibt Hinweise auf die Größe, Form und genaue Lage der Schilddrüse.

Der Arzt kann hierbei Gewebeveränderungen wie eine mögliche Kropfbildung oder Knoten schmerzlos feststellen und Empfehlungen für die Weiterbehandlung geben. Er beurteilt dabei auch die Umgebung des Organs, z.B.

  • die Verdrängung von Gefäßen,

  • Volumen der Schilddrüse,
  • Veränderung der Luftröhre- und Speiseröhre,

  • oder eine Schwellung der Lymphknoten.

Eine veränderte Gesamt- Struktur der Schilddrüse gibt eventuell Hinweise auf eine Entzündung. Auch ein Verdacht auf eine bösartige Erkrankung ist durch die Sonografie möglich.


                                             Schallkopf auf Schilddrüse                       Ultraschallbild der Schilddrüse