Arztpraxis Dipl.-Med. Marion Eggert
Fachärztin für Innere Medizin - Hausärztin - Palliativmedizin - Akupunktur

Naturheilverfahren in der Medizin

Naturheilverfahren, Homöopathie, Akupunktur, Neuraltherapie und andere Methoden sind keine Außenseiterverfahren mehr, sondern integrativer Bestandteil der sogenannten ganzheitlichen Diagnostik und Behandlung. Sie können sowohl als komplementäre (ergänzende) Verfahren oder bei Befindlichkeitsstörungen (Störungen der Körperwahrnehmung, der inneren Harmonie) als alternative Verfahren eingesetzt werden.

Für die Praxis gelten zwei Grundsätze:

1.    Notfall, Akut!... "Es pressiert" - Einsatz mit allen Mitteln der Schulmedizin, um die Krise abzuwenden.

2.    Chronisch…"Störung des Befindens" - Zeit für alle anderen Therapieformen.

Die klinische Schulmedizin ist primär geeignet, für die Abwendung akuter oder kurzfristig drohender Krisen und Notfallsituationen. Mit entsprechenden Gegenmitteln, wie z.B. Schmerzmittel, Fiebermittel, Antibiotika, blutdrucksenkende Mittel, Antidiabetika, Reanimation, Operation, werden diese Krisen gemeistert und das entsprechende Symptom der Krankheit beseitigt.

Symptomfreiheit darf aber nicht mit Heilung verwechselt werden. Naturheilverfahren arbeiten ressourcenorientiert. Ihr wichtigster therapeutischer Ansatz ist die Stimulation der Regulations- und Selbstheilungskräfte des Körpers.

Die Anliegen der Naturheilkunde treffen sich mit der Schulmedizin insbesondere in der Therapie chronischer Krankheiten. Ohne die Selbstheilung ist eine wirkliche Heilung nicht möglich.

  • Beispiel: Nicht die Streptokokken lösen die Angina aus, sondern die herabgesetzte Immunabwehr führt zum Überwuchern mit Streptokokken. Antibiotika lösen zwar das Problem der Streptokokken-Überwucherung, aber nicht das Problem der gestörten Immunabwehr. Im Gegenteil: der häufige Einsatz von Antibiotika führt nachweislich zu einer Störung des körpereigenen Immunsystems und damit zu einer Häufung von Infekten, zu Resistenzen (Nichtwirksamkeiten) und möglicherweise Allergien.

Sinnvollerweise müsste das Immunsystem...

  • …reguliert, geordnet, stimuliert und regeneriert werden, um diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Was heißt Gesundheit?

  • " normales" Aussehen, Verhalten, Befinden, soziales Wohlbefinden, d.h. das subjektive Fehlen von körperlicher und seelischer Störungen bzw. die Nichtnachweisbarkeit entsprechender Krankheitszeichen oder krankhafter Veränderungen.

Grundlagen der Gesundheit

  • Die Nahrungsaufnahme in ihrer Zusammensetzung, Qualität, Beschaffenheit und Art und Weise;
  • therapeutische Beeinflussung durch Ernährungstherapie und ausleitende Verfahren;
  • die vegetative und hormonelle Regulation einschließlich Atmung und Temperaturregulation;
  • therapeutische Beeinflussung durch Hydro-, Thermotherapie;
  • die Struktur und Funktion des Stütz- und Bewegungsapparates ....es wird nicht eingerenkt!
  • Therapeutische Beeinflussung durch Krankengymnastik, Chirogymnastik, Neuraltherapie, Qi Gong, manuelle Therapien, und Reflextherapien;
  • Die meisten Massagen, wie Bindegewebsmassage, Schröpfmassage, Chapmanmassage, Colon- und Periost Massage, Fußreflexzonentherapie;
  • Shiatsu: segmentale und humorale Einflussnahme;
  • Manuelle Therapie;
  • Chirotherapie;
  • Osteopathie;
  • Kinesiologie;
  • Ortho-Bionomy… Reizsetzung auf Gelenkfunktion und die entsprechend neural verknüpften Gewebe;
  • Neuraltherapie: Reflex- und Regulationstherapie unter Einbeziehung der Störfeldphänomene;
  • Segmentale Anwendung von Kälte und Wärme, Hydrotherapie… Kneipsche Anwendungen, wie Güsse, Packungen, Bestrahlungen;
  • Elektrotherapie: Reflextherapie durch Strom;
  • Akupunktur / TCM Reflex-und Regulationstherapie;
  • Die Ordnungssituation mit... Konstitution, chronobiologischen, kommunikativen, psychosomatischen Aspekten von Krankheit und Gesundheit;
  • therapeutische Beeinflussung durch Ordnungstherapie wie…Akupunktur/TCM, Reflex-und Regulationstherapie;
  • Die Grundfunktionen des Immunsystems im Zusammenhang mit Adaptationsphänomen und der Besiedlung des Verdauungstraktes;
  • therapeutische Beeinflussung durch Mikrobiologie, Symbioselenkung, Thermotherapie, Klima- und Lichttherapie, Konstitutionstherapie, Ernährungstherapie usw.

Sonderformen der Therapie:

  • Medikamentöse Therapie;
  • Phytotherapie;
  • Therapie mit pflanzlichen Auszügen;
  • Enzymtherapie… pflanzliche und tierische Enzyme;
  • Mikrobiologische Therapie;
  • Bakteriolysate oder Bakterien zur Förderung der Immunkompetenz;
  • Reiz - und Umstimmungsmittel …meist sehr drastische Wirkung! ...z.B. pflanzlich Mistel; bakteriell Vakzine, tierisch Cantharinen;
  • Komplexhomöopathika;
  • Lokalanästhetika, z.B. ...örtliche Einwirkung in der Neuraltherapie regulativ nach Hunecke (Störfeldbehandlung);
  • Ausleitungsmittel, z. B. ...Teemischungen und Mineralien;
  • Antioxidantien, z. B. ...Vitamine und einige Mineralstoffe;
  • Ausleitende Verfahren, z.B. ...Blutegel, Aderlass,
  • Psychotherapeutische Verfahren, z.B. ...Patientenführung, Familientherapie, Realtherapie;
  • Körpertherapeutische Techniken, z.B. ...Atemtherapie, Autogenes Training, Ortho-Bionomy, Kraniosakrale Therapie.